Jahreshauptversammlung – 2019

Auch die Freiwillige Feuerwehr Allmannshausen zog auf der Jahreshauptversammlung zum vergangenen Jahr 2019 Bilanz:

Wir leisteten 950 Einsatzstunden, 900 Übungsstunden und wurden zu 19 Einsätzen gerufen.
Derzeit hat die Wehr 137 Mitglieder mit 6 Frauen (darunter ein Mädchen) und insgesamt 10 Jugendlichen, die wir durch eine sehr erfolgreiche Aktion zum Jugendtag 2019 gewinnen konnten.

Des Weiteren standen an diesem Abend einige Neuwahlen an:
Es galt den ersten und zweiten Vorstandsvorsitzenden, den Kassier, den Schriftführer, die Kassenprüfer und Vertrauensleute neu zu wählen.

Matthias Biemer bleibt nach sechs Jahren in der Position des ersten Vorstandsvorsitzenden.
Heinz Sewald, der bereits zwölf Jahre lang das Amt des ersten Vorsitzenden innehatte, wurde zum zweiten Vorsitzenden ernannt. Eric Ryan bleibt ebenfalls weiterhin tätig als Kassier.
Ursula Gämmerler gab ihre Rolle als Schriftführerin an Franziska Urban ab.
Die Kassenprüfer Peter Gämmerler und Christoph Becker erklärten sich bereit ihre Ämter weiter auszuführen.
Die Jugendgruppe wählte Theresa von Bredow zu ihrer neuen Vertrauensperson. Vertrauensfrau ist nun Ursula Gämmerler und die Vertrauensleute für die Mannschaft bleiben Daniel Scheffer und Alois Brunnhuber.

Zu guter Letzt gab es zahlreiche Ehrungen und Danksagungen für langjährige Mitgliedschaft und besonderes Engagement.

Bei Jugendwart Robby Behrends, dem neuen Archivar Sebastian Holzbauer, Peter Sewald und Jan Sandgathe bedankte sich der Vorstand besonders für den äußerst erfolgreichen Jugendtag und die vorangegangene Werbeaktion.
Für den neuen Instagram-Aufritt wurden Daniel Scheffer und Franziska Urban, die außerdem ein Life Kinetik Training für die Mitglieder in Leben gerufen hat, geehrt.

Vorsitzender Mathias Biemer bedankte sich besonders bei Ursula Gämmerler für ihre tatkräftige Unterstützung und die Übernahme von Aufgaben, die oft über die Pflichten des Schriftführers hinausgingen.

Hans-Peter Eisenhut und Walter Quien wurden für ihr langjähriges Engagement mit der Ehrenmitgliedschaft belohnt.
Peter Eisenhut, geboren 1942, trat 1961 dem Verein bei und ist Träger des silbernen und goldenen Ehrenabzeichens für 25 und 40 Jahre. In seiner Laufbahn bei der Feuerwehr war er zweiter Vorsitzender und Kassier. Als Werksleiter in Pullach baute er die Werksfeuerwehr auf und ermöglichte, dass die Allmannshauser dort Ausbildungskurse besuchen konnten. Auch wenn er nun ein passives Mitglied ist, unterstütz er weiterhin unsere Wehr in vielerlei Hinsicht.

Walter Quien trägt ebenfalls das silberne und goldene Ehrenabzeichen und war als Vorgänger von Hans-Peter Eisenhut im Amt des Kassiers, wobei er der Wehr jahrelang finanziell den Rücken stärkte und sich besonders bei Spenden sehr engagierte.

Außerdem wurden einige Kameradinnen und Kameraden für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt:
Josef Sewald für 60 Jahre, Robert Fruhmann und Gerhard Mühle für 40 Jahre, Willy Urban und Matthias Biemer für 30 Jahre, Richard Fischer für 25 Jahre sowie Angela Ryan und Roman Doering für 10 Jahre.

Franziska Urban

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.